Mehr als zweihundert Jahre gehörte "Don Quixote" zu den Bestsellern der Ballettbühne. Viele berühmte Choreographen wie z.B. Petipa und Gorsky interessierten sich nicht nur für die Hauptfiguren der Novelle von Servantes, sondern auch für den Hintergrund, der als Vorwand für den Spanischen Tanz präsentiert wird.
Die letzte Version von "Don Quixote" , die im Weißrussischem Bolschoi aufgeführt wurde, hat mehrere Autoren: die plastische Partitur vereinigt die meist wertvollen Fragmente der choreographischen Klassik von A. Gorsky, M. Petipa, K. Goleyzovsky und die Szenen, die von V.Yelizariev inszeniert wurden.
Die neue Version könnte auch "Hochzeit von Gamasch" genannt werden (die erste Version von "Don Quixote" hat diesen Name in der Pariser Oper gehabt). Gamasch, die Nebenpersonage in einem buntem Kostüm wurde in früheren Aufführungen immer durch die ironische Sprache der Pantomime dargestellt; in der Minsker Version wurde er zu einer der Hauptfiguren des Balletts.
"Don Quixote" gehört zu den Aufführungen, die von beiden Seiten sehr beliebt ist - von den Zuschauern und auch von den Artisten (Tänzern). Die Elemente der feierliche Musik, heftigen Rhythmen, spritzige Kaleidoskop der Ereignisse, die temperamentvollen spanischen Tänze, die Atmosphäre der Freude und des Glückes - all das findet stürmisch auf dem Barcelona Platz statt. Die ganze Aufführung ist ein glückliches Fest des Tanzes und des Lebens.
Das Ballett "Don Quixote" hat sein Erfolg auch deswegen, weil auf den Ballettbühnen relativ weniger Comedien inszeniert wurde. Fast jedes Ballett-Theater, besonders ein akademisches, versucht "Don Quixote" in seinem Repertoire zu haben. "Don Quixote" im Minsker Bolschoi ist eine feierliche Show mit wunderschönen Kostümen, lebhaft glänzenden Dekorationen, feuriger Musik, talentierten Tänzern, welche die Zuschauer faszinieren und das Spiel über Spanien genießen lassen.

Ballett Auswahl:

Romeo und Julia | Bolero | Carmina Burana | Carmen | Don Quichote | Galerie